Rückblick auf das Jahr 2018

Ungruhe und Schrameyer für 70 Jahre Treue zu Kolping geehrt

Beim Kolpinggedenk der Kolpingsfamilie gab es in diesem Jahr eine ganz besondere Ehrung. Wie jedes Jahr feierte die Kolpingsfamilie Püsselbüren Anfang Dezember ihren Kolpinggedenktag, der mit einem Gottesdienst zum zweiten Advent begonnen wurde.

Kolping-Gedenktag 2018

Im Anschluß ah diesen Gottesdienst traf sich die ganze Kolpingsfamilie zum Frühstück im Pfarrheim. Der 1. Vorsitzende Peter Menger sowie die stellvertretende Vorsitzende Susanne Kümper begrüßten über 100 Erwachsene und 40 Kinder zu diesem Tag. Nachdem sich alle mit einem ausgiebigen Frühstück gestärkt hatten, wurde zu Beginn des offiziellen Teils die Grußworte des Kolping-Diözesanverbandes Münster übermittelt. Peter Menger, Susanne Kümper und Präses Stefan Dördelmann  zeichneten danach 10 Jubilare für ihre langjährige Treue im Kolpingwerk aus. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Andre Lütkemeier, Christian Meyer, Dennis Winter, Daniela Rehers, Birgit Meyer, Ingo Grewe geehrt , für 50 Jahre Mitgliedschaft Alfons Köster, Wilfried Warnecke, Für sage und schreibe 70 Jahre Mitgliedschaft im Kolpingwerk Deutschland wurden Alfons Schrameyer und Heinrich Ungruhe geehrt. Alle Jubilare erhielten neben Urkund und Jubiläumsnadel ein Präsent mit Produkten aus fairem Handel. Zum Abschluss gab es noch Dank zu sagen an den Familienkreis 3, der in diesem Jahr den Kolping-Gedenktag vorbereitet hatte. Mit einem gemütlichen Beisammensein klang der Morgen schließlich aus.

Jubilare beim Kolping-Gedenktag 2018